Datenschutzrechtliche Informationen in Ergänzung zur Auftragsbestätigung

      I.         Datenverarbeitung

(1)    Die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung, Änderung oder Löschung der Fotos und aller weiteren Daten des Auftraggebers erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO zur Erfüllung des in der Auftragsbestätigung genannten Vertragszwecks (z.B. Begleitung der Hochzeit, Portrait, Familienportrait usw.).

(2)    Soweit Personen aufgenommen werden, die nicht am Vertrag beteiligt sind (Dritte wie z.B. Hochzeitsgäste), erfolgt die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung, Änderung oder Löschung der Fotos und aller weiteren Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO unter Wahrung berechtigter Interessen. Das Interesse der Fotografin ist es, ihren Fotoauftrag zu erfüllen. Das Interesse des Auftraggebers ist es, seinen Anlass zur Erinnerung festzuhalten. Die Grundfreiheiten der Dritten (neben den Gästen u.a. auch Standesamtsmitarbeiter, Pfarrer, Cateringpersonal, Musiker, Freunde, Familie  usw.) sind dadurch nicht unangemessen beeinträchtigt, weil zum einen diese Dritten mit ihrer Aufnahme rechnen müssen und zum anderen die Fotografin zusichert, die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Datenschutzes einzuhalten.

(3)    Die Fotografin übermittelt im Rahmen der unter (1) und (2) genannten Berechtigungen gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO Fotos und sonstigen Daten an Dienstleister wie insb. Online-Printservices (z.B. Saal Digital und Blurb), Cloud-Dienste (z.B. pixieset, we transfer), Webhosts (z.B. Jimdo)oder Provider (z.B. Domain Factory), wenn und soweit diese Übermittlung auch den Interessen des Auftraggebers entspricht (insb. damit er seine Ausdrucke erhält bzw. damit er in der Cloud über seine Bilder verfügen kann).

(4)    Mit diesen Dienstleistern hat die Fotografin einen Vertrag zur Verarbeitung von Daten im Auftrag gemäß Art. 28 DSGVO geschlossen. Technisch-organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Daten gemäß Art. 32 DSGVO haben die Dienstleister zugesichert.

(5)    Diese Dienstleister haben ihren Sitz entweder innerhalb der EU und auch die Speicherung erfolgt auf Servern innerhalb des Anwendungsbereichs der DSGVO oder sie sitzen in einem Staat, der einen dem europäischen Schutz vergleichbaren Standard hat. Dies gilt insbesondere für pixieset.com mit Sitz in Kanada.        

     II.         Speicherfristen und Löschung

(1)    Die Fotografin speichert die Fotos und weiteren Daten zwecks Nachbestellung für drei Jahre. Danach erfolgt die Löschung aller Daten.

(2)    Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, rechtzeitig vor Ablauf der Frist der Löschung zu widersprechen. Die Frist beginnt mit dem Tag der Aufnahme und endet drei Jahre danach mit Ablauf des Tages.

(3)    Der Auftraggeber hat zudem gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, eine Löschung auch vor Ablauf der Frist zu verlangen, wenn:

·       die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr nötig sind,

·       er gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat und und keine vorrangigen Gründe für die Verarbeitung vorliegen,

·       die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden,

·       die Löschung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist und wenn

·       die Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden.

   III.         Belehrung über das Widerspruchsrecht

(1)    Die betroffenen Personen haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO erfolgt,  zu widersprechen. Die Fotografin verarbeitet die Daten dann nicht mehr, es sei denn sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte oder Freiheiten der betroffenen Personen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(2)    Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zweck derartiger Werbung einzulegen. Widerspricht die Person, so werden Daten nicht mehr zur Werbung verarbeitet.

(3)    Der  Widerspruch erfolgt per E-Mail gegenüber der Fotografin unter der unten genannten E-Mail-Adresse.

   IV.         Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO

(1)    Verantwortlicher:          Miriam Dierks - liebaeugeln – Fotografie für jeden                                            Niehler Straße 341, 50735 Köln

(2)    Kontakt:                          info@liebaeugeln.com

(3)    Zweck:                             der in der Auftragsbestätigung genannte Vertragszweck

(4)    Rechtsgrundlage:           Art. 6 Abs. 1 Buchstaben b) und f) DSGVO

(5)    Berechtigtes Interesse:  Das Interesse der Fotografin ist es, ihren Fotoauftrag zu

                                              iSv Art. 6 Abs. 1 (f) DSGVO erfüllen. Das Interesse des Auftraggebers ist

                                             es, seinen Anlass zur Erinnerung festzuhalten.

(6)    Empfänger der Daten:     der Auftraggeber und die o.g. Dienstleister

(7)    Dauer der Speicherung:   Drei Jahre ab Aufnahme

(8)    Rechte:                               Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der                                                                               und Widerspruch gegen die Verarbeitung, Bestätigung